19. Februar 2019

StattStauStadtNatur: Stader Spurwechsel - Wege zur Fahrradstadt

Foto: Michael Buehrke / Pixelio.de

Der AK Stadtnatur lädt zu seiner dritten Veranstaltung im Rahmen der Vortragsreihe „Klimagerechte, gesunde Stadtstruktur am Dienstag, den 26.02.19 um 19 Uhr in die Seminarturnhalle in Stade ein. Titel des Vortrags ist „StattStauStadtnatur: Stader Spurwechsel: Wege zur Fahrradstadt“. Referent ist Herr Prof. Dr. Heiner Monheim, Geograph und Stadtplaner.

Der Rat der Hansestadt Stade hat Ende letzten Jahres entschieden, dass Stade der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen beitreten soll. Doch was bedeutet fahrradfreundliche Kommune? Was fehlt (noch) in Stade? Wie kann ich mit Begeisterung und sicher Rad fahren – überall in der Stadt?
Der Arbeitskreis Stadtnatur möchte diesen Ball aufnehmen und eine breite Diskussion zu unserer zukünftigen Mobilität in Stade eröffnen. Der Arbeitskreis hat für diesen Vortrag Herrn Prof. Dr. Monheim gewinnen können, einer der profiliertesten Verkehrsexperten Deutschlands, der die verkehrlichen Knackpunkte (fast) jeder großen und kleineren Stadt in Deutschland kennt.

In Herrn Monheims Vortrag geht aber nicht nur allein ums Radfahren in Stade, sondern um eine gute Mobilität für alle, eine Mobilität, die unsere Stadt noch lebenswerter machen soll – durch ein gutes Nebeneinander von Fußgängern und Radfahrern, vernetzt mit einem bedarfsgerechten ÖPNV und natürlich auch mit Pkws – Carsharing, Elektromobilität. Wie kann das große Zukunftsthema Mobilität in Stade besser aufgestellt werden? Was für Wege gibt es, was ist wichtig bzw. auch über kleinen Maßnahmen und mit kleinem Geld machbar? Was hemmt dagegen?Gute Hinweise auf Antworten zu diesen Fragen hofft der Arbeitskreis an diesem Abend durch Herrn Monheim zu bekommen. Herr Monheim war 25 Jahre lang auf Landes- und Bundesebene in Verkehrsministerien tätig und Professor für Angewandte Geographie, Raumentwicklung und Landesplanung an der Universität Trier. Er hat den VCD und den ADFC mitgegründet. Sein Leben lang kämpft er mit viel Leidenschaft und Energie seit vielen Jahren für lebenswertere Städte, einen besseren öffentlichen Verkehr und eine moderne, innovative Verkehrspolitik – lösungsorientiert und ohne besserwisserisch zu sein. Anschließend soll darüber diskutiert werden, was sinnvoll und wichtig für Stade ist.Der Eintritt ist frei.




Jahresbericht 2006

Titelseite des Jahresberichtes 2006, Wildkatze als Titelbild

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im

Jahresbericht 2006 (3,9 MB)

Suche