BUND Kreisgruppe Stade

LNG- Brückentechnologie oder Sackgasse?

12. November 2020 | 2020, LNG, Klimaschutz, Energie

In einer Videokonferenz informiert der BUND Stade über LNG (liquefiednaturalgas) am 18.11.2020 um 18.00 Uhr. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse weisen darauf hin, dass LNG keine CO2-Einsparungen bewirkt und keinen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Stader Seehafen (Foto: zwiboe / pixelio.de)

Der BUND Stade informiert

LNG (liquefiednaturalgas) soll als fossile Brückentechnologie Kohle und Erdöl ersetzen.
Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse weisen allerdings darauf hin, dass LNG keine CO2-Einsparungen bewirkt und keinen Beitrag zum Klimaschutz leistet.
Vor dem Hintergrund der geplanten LNG-Terminals, auch in Stade, möchten wir auf Grundlage des aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstandes in eine Diskussion über Chancen oder Risiken von LNG einsteigen.

Hierzu laden wir Stader Bürger sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung herzlich zu einer online- Informations- und Diskussionsveranstaltung ein:

Am 18.11.2020 um 18.00UhrZoom-Konferenz

Referenten:
Jörg Schrickel (BUND Stade)
Andy Gheorgiu (Food and Water Europe)
Constantin Zerger (Deutsche Umwelthilfe)
Moderation: Heiner Baumgarten, BUND Stade

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie uns bitte eine Mail an:
bund[äd]bund-stade.de

Ansprechpartner: BUND Stade, Jörg Schrickel: bund[äd]bund-stade.de

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb