BUND Kreisgruppe Stade

Veranstaltungsreihe Klimawandel und Nachhaltigkeit

23. Januar 2023 | 2023, Klimaschutz, Nachhaltigkeit

Vier spannende Veranstaltungen zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit gibt es ab Februar bis Mai 2023. Der Veranstaltungsort ist immer im Hotel Stadthafen, Kommandantendeich 1 – 3, Stade. Zu der Veranstaltungsreihe laden der NABU Stade und der BUND Stade ein.

Vier spannende Veranstaltungen zum Thema Klimawandel und Nachhaltigkeit gibt es ab Februar bis Mai 2023. Zu der Veranstaltungsreihe laden der NABU Stade und der BUND Stade ein.
Der Veranstaltungsort ist immer im Hotel Stadthafen, Kommandantendeich 1 – 3, Stade.
Hier finden Sie das Programm auch zum Herunterladen

16. Februar 2023, 19:00 Uhr
Gerald Klamer (Der Waldwanderer): 6.000 Kilometer zu Fuß durch Deutschlands Wälder

Am 16. Februar 2023, 19:00 Uhr, kommt Gerald Klamer (Der Waldwanderer) nach Stade. In einem Vortrag möchte Gerlad Klamer auf Fehlentwicklungen in der Waldpflege und Waldbewirtschaftung hinweisen. Der Veranstaltungsort ist im Hotel Stadthafen, Kommandantendeich 1 – 3.

Bis 2021 war Gerald Klamer 25 Jahre Förster in Hessen und ist dann 6000 Kilometer durch Deutschland gewandert, um auf die Situation des Waldes aufmerksam zu machen. Zu diesem Projekt hat er einen Vortrag erstellt, den er öffentlich zeigt und zu dem am 28.7.2022 das Buch zum Projekt “Der Waldwanderer” im Malik Verlag erschienen ist.

Gerald Klamer bringt seine großen Leidenschaften Natur und Wandern in Projekten zusammen und weist auf Fehlentwicklungen in der Waldpflege und Waldbewirtschaftung hin. Er hat seine Waldwanderungen in 2022 in den Urwäldern der Karpaten und im Kaukasus fortgesetzt.

Mehr erfahren unter https://www.waldbegeisterung.de


09. März  2023, 19:00 Uhr
Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt: Nachhaltige Energiepolitik – Von Fehlentwicklungen und Perspektiven

Am 09. März 2023, 19:00 Uhr, spricht Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt von Fehlentwicklungen und Perspektiven in der der Energiepolitik in der Veranstaltungsreihe Klimawandel und Nachhaltigkeit. Der Veranstaltungsort ist im Hotel Stadthafen, Kommandantendeich 1 – 3.

Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt, LL.M., M.A. – Jurist, Philosoph und Soziologe – ist nach sechs Jahren als Professor an der Uni Bremen seit Anfang 2009 Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik in Leipzig und Berlin. Ferner ist er seit Anfang 2009 an der Universität Rostock (Juristische und Interdisziplinäre Fakultät) Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie und Mitglied des Leibniz-Wissenschaftscampus Phosphorforschung Rostock.

Felix Ekardt ist Sprecher des Bundesarbeitskreises Umweltethik im Bund für Umwelt und Naturschutz.

Mehr erfahren unter www.nachhaltigkeit-gerechtigkeit-klima.de/de/werdegang.html


05. April 2023, 19 Uhr
Mojib Latif: EISSZEIT: Mit Vollgas in die Klimakatastrophe - und wie wir auf die Bremse treten

Am 05. April 2023, 19 Uhr, kommt der Klimaforscher Mojib Latif nach Stade. Auf Einladung des BUND und des NABU spricht er im Hotel Stadthafen, Kommandantendeich 1 – 3 zum Thema „HEISSZEIT: Mit Vollgas in die Klimakatastrophe - und wie wir auf die Bremse treten“.

Der gebürtige Hamburger Mojib Latif ist ein deutscher Meteorologe, Ozeanograph, Klimaforscher und Hochschullehrer. Er ist Seniorprofessor der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel (GEOMAR).

Latif ist seit 2017 Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome und seit Januar 2022 Präsident der Akademie der Wissenschaften in Hamburg.

Mehr erfahren unter https://www.geomar.de/mlatif


03. Mai 2023, 19 Uhr
Prof. Dr. Pierre Ibisch: Der Wald auf dem Weg in die Heißzeit

Am 03. Mai 2023, 19. Uhr, kommt Prof. Dr. Pierre Ibisch, Biologe und Professor für „Nature Conservation“ an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde nach Stade. Auf Einladung des BUND und des NABU spricht der Biologe im Hotel Stadthafen, Kommandantendeich 1 – 3 zum Thema „Der Wald auf dem Weg in die Heißzeit“.

Prof. Dr. Pierre Ibisch ist Direktor des von ihm mitbegründeten Centre for Econics and Ecosystem Management und einer von zwei wissenschaftlichen Leiter:innen des Biosphere Reserves Institute. Er ist international aktiv und in Deutschland einer der bekanntesten Kritiker der konventionellen Forstwirtschaft. Die Ukrainische Nationale Forstuniversität in Lviv (Ukrainian National Forestry University) verlieh ihm die Ehrendoktorwürde.

Mehr erfahren unter  https://www.centreforeconics.org/the-centre-and-who-we-are/

 

Zur Übersicht